Startseite
    Joanna ist ...
    Woolly_thoughts
    Briefe 21-30
    Briefe 11-20
    Briefe 01-10
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   28.11.15 18:26
    ...so geht es mir auch ö
   29.11.15 21:00
    Viele Dank für deine lie
   6.12.15 21:32
    Hallo! Über den Begriff

http://myblog.de/joannas-dead-letters

Gratis bloggen bei
myblog.de





Brief_19 Am Durchdreh'n

28.11.2015 17:21

 

Hey Michael,

 

das erste Kapitel ist fertig. Hab gerade mit dem zweiten angefangen. Es ist seltsam, über uns zu schreiben, als würde ich eine Geschichte erzählen. Ja, es IST eine Geschichte. Aber nichts Fiktives. Alles, was ich schreibe, ist tatsächlich passiert.

Keine Ahnung, ob meine Therapeutin Kathi befürworten würde, was ich da mache. Ich glaube, eher nicht. Im Grunde ist der Versuch, dieses Buch zu schreiben, ein einziges Festklammern an die Vergangenheit. Hauptsache, bei dir hab ich immer gescheit daher geredet: "Wir leben in der Gegenwart! Die Vergangenheit beeinflusst dich zwar, aber sie ist vorbei. Und an die Zukunft zu denken alá 'Aber was ist, wenn?' und 'Es kann doch passieren, dass …', bringt uns nicht weiter. Wir müssen JETZT leben!" Und dann hast du immer gesagt: "Du hast ja recht."

Und was mache ich? Den Alltag verabscheuen und ignorieren. Kit und Fay haben den Küchenvorhang in der Nacht runter gerissen. Glaubst du, ich hätte ihn wieder aufgehängt? Nein. Ich sitze den ganzen Tag herum und schwelge wie eine bescheuerte Kuh in Erinnerungen- Vergangenheit und hoffe, dass alles anders wird- Zukunft. Seit mehr als drei Wochen lebe ich einen Scheißdreck in der Gegenwart. Ich lebe überhaupt nicht.

Das ist doch kein Zustand! Ich bin 30, in der Blüte meines Lebens. Ich bin halbwegs intelligent, witzig, attraktiv und ein guter Mensch. Und alles, was ich mache, ist dazusitzen und mir den Kopf über irgendeinen Scheiß zu zerbrechen, der war oder vielleicht mal sein könnte. Anstatt den Dingen ins Auge zu sehen und zu versuchen, das Leben wieder zu genießen. Oder zumindest mal anzugehen. Ich habe eine Familie und Freunde. Ich führe ein gutes Leben. Und sitze hier und jammere, wozu ich in Anbetracht all dessen, was ich eben geschrieben habe, kein Recht habe!

Wer hätte gedacht, dass es sich SO anfühlt … und SO äußert …?

28.11.15 17:43
 
Letzte Einträge: Brief_25 Albträume …, Brief_26 Still at the waiting area …, Brief_27 Bombastische Shoppinglaune, Brief_28 Viel Spaß wünsch ich!, Brief_29 Ein herber Rückschlag


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dorehn / Website (28.11.15 17:26)
...so geht es mir auch öfters, einfach nur dasitzen und grübeln... ein andermal stürz ich mich in die Arbeit um ja nicht ins Grübeln zu kommen...und die Zeit...verrinnt. Ja, diese Gefühle kann ich nachvollziehen... alles Gute für die kommende Zeit. Lg Dorehn


(29.11.15 20:00)
Viele Dank für deine lieben Worte! Ja, auf der einen Seite will ich weitermachen, auf der anderen Seite will ich lieber in der Vergangenheit bleiben, um ihn bzw. uns nicht zu verlieren. Paradox, aber leider die Tatsache.
Auch dir Alles Liebe für die nächste Zeit! lG, Joanna

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung