Startseite
    Joanna ist ...
    Woolly_thoughts
    Briefe 21-30
    Briefe 11-20
    Briefe 01-10
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   28.11.15 18:26
    ...so geht es mir auch ö
   29.11.15 21:00
    Viele Dank für deine lie
   6.12.15 21:32
    Hallo! Über den Begriff

http://myblog.de/joannas-dead-letters

Gratis bloggen bei
myblog.de





Brief_12 Und täglich grüßt das Murmeltier ...

24.11.2015, 19:45

 

Hi,

 

wieder mal 12 Stunden im Krankenhaus verbracht. Der Dienst war saumühsam. Heftige und laute Diskussionen mit der neuen Oberärztin inklusive. Die hat echt dermaßen ein Rad ab! Ich geh jetzt gar nicht näher darauf ein, denn ich werd innerlich noch immer so aggressiv, wenn ich nur daran DENKE! Wenigstens hatten ein paar Schaulustige ( Patienten, Kollegen, ...  ) eine kleine Gratisvorstellung.

Weißt du, was wirklich paradox ist? Wenn ich dir schreibe, lenkt es mich von dir ab. Ich bin viel trauriger, wenn ich an dich denke und nichts dabei mache. Was momentan so gut wie gar nicht vorkommt. Wenn ich alleine zu Hause bin, schreibe ich entweder Unterlagen für Hanna oder für Elise. Oder ich wasche ab, putze irgendwas, zupf mir die Augenbrauen, … Hauptsächlich sind das Aufstehen und das Einschlafen problematisch. In der Früh, wenn ich keine Termine hab oder nichts vorbereiten muss, weiß ich nicht, wozu ich überhaupt aufstehen soll. Und liege ich abends im Bett, fällt es mir schwer, meinen Kopf abzuschalten. Die Gedanken drehen sich immer wieder im Kreis. Ich denke an das Schöne und Gute zwischen uns, an bestimmte Momente, ans Ende, an "hätte", "könnte", "wäre". Ich denke: "Er wollte es nicht." und zwei Minuten später: "Er kann es nicht ohne meiner Hilfe". Und dann wieder daran, wie es zu Ende ging. Und so geht das dahin. Die Zeit verfliegt. In genau einem Monat ist Weihnachten. Und wir werden nicht zusammen sein. Kein Geschenk, über das ich mich riesig freue, wenn ich es für dich einpacke und mir dabei deinen Gesichtsausdruck vorstelle, wenn du es in den Händen hältst.

Und mich würde so sehr interessieren, wie es dir geht. Was du grade machst. Morgen ist dein freier Tag. Wie wirst du den verbringen? Wie denkst du über uns?

Gott, es ist immer dasselbe Geschreibsel und mittlerweile nerve ich mich selbst damit. Du bist bipolar, hast massive Selbstzweifel und wirst dir niemals helfen lassen, auch nicht für mich bzw. für uns. Und ich werde meinen Katzen am 24.12. die teuren Kaustangen kaufen. Merry Christmas.

Punkt. Ende. Aus.

Was für ein Scheißtag!

24.11.15 20:43
 
Letzte Einträge: Brief_25 Albträume …, Brief_26 Still at the waiting area …, Brief_27 Bombastische Shoppinglaune, Brief_28 Viel Spaß wünsch ich!, Brief_29 Ein herber Rückschlag


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung